Joseph Zehrer - in Farbe

Drucken E-Mail

1. Februar bis 9. März 2014
Der Kunstverein Leverkusen zeigt mit der Ausstellung „in Farbe“ ab dem 1. Februar die jüngsten Werke des in Köln lebenden Künstlers Joseph Zehrer (geboren 1954 in Perbing/Niederbayern). Seit vielen Jahren dienen dem Künstler Licht, Farbe und Plexiglas als Medium, Werkstoff und Bildträger in vielgestaltigen Arbeiten. Der Künstler reagiert mit seinen Werken auf das Zeitgeschehen ebenso wie auf Neuigkeiten aus der Wissenschaft. Sein nicht selten aufblitzender dialektischer Humor entspringt der  Selbstbehauptungsstrategie des Künstlers in der Welt von Kunst und Zweifel.
Das Motiv der Einladungskarte verweist auf die analoge Fotografie, die längst totgesagt wurde und doch wieder auflebt und ein Leitmotiv in dieser Ausstellung ist. Ausgehend vom Silbergehalt des Rheins sieht Zehrer den Fluss durch Köln und Leverkusen wie ein Entwicklungsbad für Film. Silber in Foto und Spiegel erzeugt Abbildungen, die der Wirklichkeit zu entsprechen behaupten. Zehrer dekonstruiert Fotografie, legt ihre materiellen und technischen Grundlagen frei und transformiert sie in Malerei (Serie “Falsche Spiegel“) oder Objekte, die wiederum mit dem Gegensatz von Bild und Abbild arbeiten.

 

In der Ausstellung nimmt Zehrer auch lokale Bezüge auf, wie den Einsturz des Kölner Stadtarchivs oder die chronische Finanznot im Kunstverein Leverkusen. Der Schaden in Form aufgequollener, alter Bücher wird in der Serie die „dicken Bücher Kölns“ in farbenfrohe Aquarelle transformiert. Das möglicherweise Verlorene wird so gleichzeitig dokumentiert. Der Künstler muss sich seine Materialien dazu aus dem Rhein schöpfen. Bemalte Plexiglasstreifen sind zu einem poetischen Gebilde verwoben, das an Konstruktivisten wie El Lissitzky erinnert. Mit dem Titel „Menschen am Fluss“  erfährt der Wasserweg als Inspirationsquelle und Spurenspeicher seine Würdigung. Man könnte an Evolutionswege des Homo sapiens - jeder Streifen steht für eine Menschenlinie - denken, man sieht quasi die Menschheit wie in einer Langzeitbelichtung am Wasser entlang wandern.

BIOGRAPHY
geboren / born in 1954 in Perbing
lebt und arbeitet / lives and works in Köln

EINZELAUSSTELLUNGEN / SOLO EXHIBITIONS
2014 “in Farbe”, Kunstverein Leverkusen, Leverkusen.
2012 “Strom”, Galerie Nagel Draxler, Köln.
2010 “ZEIT 1. Ende ist Anfang. Anfang ist Ende”, SUSI, Köln.
2009 “Sucher”, Galerie Christian Nagel, Berlin.
         “High Moon”, Kyotobar, Köln.
2008 Antiquariat Gundel Gelbert, Köln.
         “Ernst”, Stefan Stux Gallery, New York.
2007 “making of A…”, Antiquariat Gundel Gelbert, Köln.
         “per plexi”, Galereie Christian Nagel, Köln.
2006 “Brando en Bloc”, Neumann & Lutz, Köln.
         “Alte Kamera”, Kunstverein Heilbronn, Heilbronn.
2005 “Geisterhafte Fernwirkung und ihre Schattenseiten unter Nachbarn”, Kunstverein Aichach.
         “Joseph Zehrer. Freigestellt”, Galerie Bleich-Rossi zu Gast bei Christine König, Wien.

GRUPPENAUSSTELLUNGEN / GROUP EXHIBITIONS
2013 “a marked prefernce for”, frontviews gallery, Berlin.
2012 “Paraphantoms”, Temporary Gallery, Köln.
        “Folge 2″, Atelier Collections, Graz.
        “Mit dem Maultier durch Köln”, Liebe Deine Stadt, Merlin Bauer, Köln.
2011 Beleuchtung Café und Veranstaltungsraum im mumok, Wien.
        “Hirschfaktor. Die Kunst des Zitierens”, ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe.
2007 “House Trip”, Sonderausstellung Art Forum Berlin, Berlin.
        “Ready Trade Trailer”, Künstlerhäuser Worpswede.
        “Worpswunder”, Kunstverein Springhornhof, Neukirchen/Soltau.
        “Videonale 11 – Festival für zeitgenössische Videokunst”, Kunstmuseum Bonn.
2005/06 “Lichtkunst aus Kunstlicht”, ZKM / Museum für Neue Kunst, Karlsruhe.
2005 “Herbert Fuchs (1987-2005), Kunsthalle Wien, project wall, Wien.
        “offshore splinter”, Kunsthaus Essen, Essen; Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow, Plüschow.
        “Gotik und Moderne im Dialog. 1500-2000″, Ausstellung der Sammlung K-raum Daxer / Lorenz in der Fränkischen Galerie Kronach, Festung Rosenberg, Kronach.
Weitere Informationen finden Sie unter folgender Adresse:
http://www.nagel-draxler.de/artists/joseph-zehrer/