Matthias Meyer - Insomnia

Drucken E-Mail

18. September bis 24. Oktober 2014
Matthias Meyer, Meisterschüler von Gerhard Richter, nutzt Fotovorlagen und auch kleinere Acrylskizzen als Gedächtnisstützen, die Gemälde selbst entwirft er jedoch davon losgelöst in einem improvisierenden Duktus.  Gleichwohl lassen sich seine Leitmotive untergliedern in Kapitel wie Wasser- und Stadtlandschaften, Interieurs und Wälder, Untersichten und Konstruktionen.
„Es ist ein Risikomoment“, gesteht er. „Eigentlich baue ich das Bild abstrakt von hinten her auf, sobald ein Detail kenntlich wird, stoppe ich den Prozess wieder.“
Dem einzelnen Werk ist dieses fast traumwandlerische Vorgehen prima vista anzusehen. Auf den historischen Konflikt zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit spielt Matthias Meyer virtuos an, doch hat seine Malerei zugleich eine Offenheit, die der persönlich stark diversifizierten Wahrnehmung in unserer Gegenwartgesellschaft entgegenkommt. In einem Schwebeverfahren zwischen Unschärfe und Konkretisierung weist Meyer unsere retinalen Eindrücke als Phantasmen am Rande des Schwerkraftverlusts aus.

Biographie Matthias Meyer    
1969 geboren in Göttingen
Lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr
1991–1994 Studium bei Prof. Gerhard Richter, Kunstakademie Düsseldorf
1994 Meisterschüler von Gerhard Richter, Kunstakademie Düsseldorf   
04/1994–06/1994 Gaststudent  am Chelsea College of Art, London
1994–1995 Studium bei Prof. Dieter Krieg, Kunstakademie Düsseldorf

Einzelausstellungen (Auswahl)
2014 Insomnia, Kunstverein Leverkusen Schloss Morsbroich (Kat.)
          In der Ferne so nah, Galerie Andreas Binder, München
          Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt a. Main
2013 Wetland, Danese, New York
2012 Galerie Wilma Tolksdorf, Frankfurt a. Main
          Vom tatsächlich Sichtbaren, Galerie Andreas Binder,  München (Kat.)
2011 Kunstverein Duisburg  
2010 Into the Deep, Galerie Andreas Binder, München (Kat.)
2009 The ornament of beauty is suspect, Danese, New York (Kat.)
2007 Galerie Andreas Binder, München
          Water Paintings, Danese, New York
          Maha Kumbh Mela, Junge Kunst e. V., Wolfsburg (Kat.)
          Galerie Hof & Huyser, Amsterdam
2005 Galerie Andreas Binder, München
2004 Galerie Hof & Huyser, Amsterdam
2003 Galerie Andreas Binder, München
          Galerija Contra, Koper, Slowenien
2002 Galerie Hof & Huyser, Amsterdam
1996 Galerie Hof & Huyser, Amsterdam
1994 Max Ernst Stipendium, Galerie am Schloss, Brühl
 

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2014 Bielefeld Contemporary. Kunst aus Bielefelder Privatsammlungen
           Bielefelder Kunstverein
           Konstruktives Widersprechen, Sammlung Alison und Peter Klein, Nussdorf
           Das flüssige Element - Seestücke des 17. und 21. Jahrhunderts
           SØR Rusche Sammlung Oelde/ Berlin in Kooperation mit dem
           Kunstmuseum Ahrenshoop (Kat.)
2012 Die Große Kunstausstellung NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf, (Kat.
           Megacool 4.0, Künstlerhaus k/haus Wien
           ALLES WASSER, Selected works from the SOR Rusche Collection, Galerie     Mikael Andersen, Berlin
2011 Unlängst im Wald, Zentrale der Bayerischen Staatsforsten, Regensburg, (Kat.)
           In the Presence of Light, Danese, New York
2010 Works on Paper II, Danese, New York (Kat.)
           inter-cool 3.0, Hartware MedienKunstVerein, Dortmund (Kat.)
           Ruhrbiennale 2010, Duisburg (Kat.)
           Seoul on my Mind, Koreanisches Kulturzentrum, Berlin (Kat.)  
2008 Landschaft entdecken, Kunstsammlung Gera
           Pures Wasser – Elementares Motiv der Gegenwartskunst, Kunstverein Villa     Streccius Landau (Kat.)  
2007 Palisadenparenchym, Danese, New York
2006 The Vern Collective, Walker’s Point Center for the Arts, Milwaukee, USA (Kat.)
           Architecture and Landscapes, The Flat a Villa Noris, Verona, Italien
2004 Realismus? Landschaft zwischen Wirklichkeit und Konstruktion, KunstRaum     Hüll e. V.   
2003 Lebt und arbeitet in …, Neuer Kunstverein, Aschaffenburg (Kat.)
2002 Jahresgaben 2002, kestnergesellschaft, Hannover / Hannover (Kat.)
1999 Moerser Kunstpreis, Städtische Galerie Peschkenhaus, Moers
1998 Sklizen II, Manes Museum, Prag (Kat.)
1995 SBC European Art Competition, Smith’s Gallery, London (Kat.)