im August 2016 Exkursion zur Immanuel-Kirche Flittard

Drucken

Die Ausschreibung zum Bau der neuen Kirche gewann das Berliner Architekturbüro Sauerbruch Hutton. 3,7 Millionen Euro kostete der Bau des hölzernen Gotteshauses. Am 30. Juni 2012 fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Das Richtfest konnte dann schon zwei Monate später, am 30. August 2012, gefeiert werden. Die Kirche besteht innen aus finnischer Fichte, während sie außen mit finnischem Lärchenholz ummantelt ist. Der Glockenturm der Kirche steht als Campaniele freistehend neben der Kirche und ist ebenfalls mit Holz verkleidet.

Verantwortlich: Hartmut Wallraf