18. Januar 2014 Exkursion: Internationale Möbelmesse/Passagen

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
jedes Jahr im Januar öffnet die Internationale Möbelmesse in Köln ihre Tore, um die aktuellen Trends vorzustellen. Parallel haben sich die Passagen entwickelt, die alternative Entwürfe präsentieren.
Wir würden Sie gerne mit auf einen Spaziergang durch drei Ausstellungsräume rund um den Neumarkt mitnehmen. Hier planen wir nach einem gemeinsamen Frühstück um 10:00 Uhr im Restaurant RIPHAHN, Apostelnkloster 2 den Kölnischen Kunstverein aufzusuchen, wo Werner Aisslinger vorgestellt wird. Er wurde von dem Magazin A&W zum Designer 2014 gekürt. Im Anschluss laufen wir zum Belgischen Haus, um uns mit aktuellem Design aus Flandern zu beschäftigen. Zum Abschluss werden wir durch die Ausstellung t.a.t new talents geführt.
Termin:                                Samstag, 18. Januar 2014
Treffpunkt:                           10.00 Uhr Restaurant RIPHAHN, Apostelnkloster 2, 50672 Köln
Kosten:                                5 Euro (Mitglieder), 7 Euro (Nichtmitglieder)
Teilnehmerzahl:                    10 Personen

11. Dezember 2013 Get together/Präsentation der Jahresgaben

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
zu einem gemeinsamen Abend – zum Plaudern, zur Diskussion über Kunst, zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie ganz herzlich ein:
Mittwoch, den 11. Dezember 2013 um 19 Uhr in den Räumen des Kunstvereins - Studiogalerie
Und wir haben kleine Kunstschätze für Sie – unsere Jahresgaben, Werke der Künstler, die in den letzten Jahren bei uns ausgestellt haben! Wir sorgen für guten Wein, Wasser und Fingerfood – wenn Sie Freude daran haben, bringen Sie gern auch Ihre Lieblingsspeisen mit. Zeigen Sie Ihre Verbundenheit.
Wir freuen uns sehr  – bei einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss – mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

16. November 2013 - Exkursion Gasometer Oberhausen

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
heute möchten wir Sie zu einer ganz besonderen Exkursion nach Oberhausen einladen. CHRISTO hat in Anlehnung an seine Arbeit auf der documenta IV mit seiner neuen Installation BIG AIR PACKAGE in Oberhausen abermals Grenzen durchbrochen. Im Gasometer spannt sich das BIG AIR PACKAGE in einer schieren Größe auf und zwingt den Besucher zum Verweilen. Die organische Struktur steht im Kontrast zur Ingenieurkunst des 20. Jahrhunderts und will sich so gar nicht in den Raum einfügen. Das Raumgefühl innerhalb des BIG AIR PACKAGE überschreitet die Wahrnehmungsgrenzen.
Zusätzlich befindet sich eine Retrospektive zu den wichtigsten Arbeiten von CHRISTO und JEANNE-CLAUDE im GASOMETER.
Die Exkursion findet am 16. November statt. Der Bus fährt in Dormagen um 8:45 Uhr auf der Schloßstraße ab.  Gegen 9:30 Uhr fährt er vom Kunstverein in Leverkusen Gustav-Heinemann-Straße 80 nach Oberhausen ab. Die Führung findet von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr statt. Im Anschluss kann die Zeit genutzt werden, um gemeinsam im Restaurant Kaisergarten Mittag zu essen oder die Ludwig Galerie zu besichtigen, wo weitere Arbeiten von CHRISTO zu sehen sind. Die Rückfahrt ist für 14:30 Uhr geplant.

7. November 2013 - Kulturtisch Dr. Rainer Pabst

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
an unserem nächsten Kultur-Tisch erleben Sie einen ganz außerordentlich informierten und sehr interessanten Gast: Dr. Rainer Pabst  Die Sammlung Haubrich im Museum Ludwig in Köln
07.11.2013    -   19.00 Uhr im Jagdzimmer des Museums
Die Sammlung von Bildern, Plastiken und graphischen Blättern, die der Kölner Rechtsanwalt Dr. Josef Haubrich  am 2. Mai 1946 der Stadt Köln schenkte, ist zwischen 1914 und 1943 entstanden und umfasst vornehmlich Werke des „Expressionismus“, der „Neuen Sachlichkeit“ und der „Rheinischen Progressiven“.

INTERARTES - Verein zur Förderung der Künste

Drucken E-Mail

INTERARTES
Verein zur Förderung der Künste
präsentiert die Arbeiten der
Preisträger des Gargonza Arts Award 2013

Studiogalerie Kunstverein Leverkusen Schloß Morsbroich

Fabian Altenried/neue Medien
Anne-Kathrin Heier/Literatur
Micha Jönke/Kunst
Nicolas Mondon/Komposition

zeigen eine Präsentation ihrer Arbeiten, die überwiegend während ihres Stipendienaufenthaltes in Gargonza/in der Toskana entstanden sind.
Vernissage, 9.11.2013, 17.00 Uhr
Die Werke werden ebenfalls vom 10.11. bis 17.11.2013 zu besichtigen sein:
Sonntag, 10.11., 14.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag, 12.11. bis Samstag 16.11., 14.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 17.11., Finissage, 11.00 Uhr
Weitere Informationen finden Sie unter www.gargonza-arts.com/veranstaltungen

26. Oktober 2013 - Exkursion nach Amsterdam

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
hiermit laden wir Sie ganz herzlich zu unserer Exkursion nach Amsterdam mit Jean-Bruno Broicher ein.

Besuch des Rijksmuseum & Stadterkundung
Das Rijksmuseum gilt als eines der führenden Museen der Welt und ist vor allem wegen seiner Sammlung alter holländischer Meister berühmt.
Rembrandt pur – nach aufwendiger Renovierung zeigt sich Amsterdams Rijksmuseum in frischem publikumsfreundlichem Licht und wir besuchen es im Rahmen einer Tagesfahrt.
Die neue Präsentation des Rijksmuseums eröffnet sich als Zeitreise durch die niederländische (Kunst-)Geschichte vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert.
Zum aller ersten Mal können die Besucher jetzt ein Gefühl für Schönheit und ein Bewusstsein für diese Zeit erleben.
Die Geschichte der Niederlande wird in einem weltgeschichtlichen Kontext anhand einer chronologischen Zeitleiste dargestellt, wobei die Kunst auf vier Stockwerke und 80 neue Säle verteilt ist.

12. Oktober 2013 - Atelierbesuch

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
wir freuen uns sehr,  Ihnen nach langer Zeit wieder einen Atelierbesuch anbieten zu können. Matthias Meyer wird uns am 12.10.2013 um 15 Uhr in seinem Atelier, 45468 Mülheim an der Ruhr, Gerberstraße 11, seine Werke zeigen und uns über seine künstlerische Arbeit informieren. Bitte rufen Sie seine sehr interessante Homepage auf: www.meyer-matthias.de Danach werden Sie Matthias Meyer und seine Arbeit – Bilder, Öl auf Leinwand - unbedingt kennenlernen wollen.

12. September 2013 - Kulturtisch Susanne Bonenkamp

Drucken E-Mail

Liebe Kunstfreunde,
an unserem nächsten Kultur-Tisch erleben Sie einen ganz außerordentlichen und für die Kultur in der Region sehr wichtigen und sehr interessanten Gast:
SUSANNE BONENKAMP
Susanne Bonenkamp ist Kulturreferentin des Rheinisch-Bergischen Kreises, hat das von ihr ins Leben gerufene FORUM OSTWEST – „www.forum-ostwest.de“ – in zwanzig Jahren zu einer wunderbaren Begegnung im Austausch der Kulturen und zu einem ernsthaften und bereichernden Dialog ausgebaut. Sie wird uns ihre Arbeit vorstellen und wir werden mit ihr vielleicht „Das Gras wachsen hören...“
12.09.2013    -   19.00 Uhr im Jagdzimmer des Museums
Denn regionale Kulturarbeit ist Vernetzung, Moderation, Impulse geben und vieles mehr …  So ist Susanne Bonenkamp engagiert und begeisternd in der Kulturszene des Bergischen Landes und der Rheinschiene unterwegs. Der Abstecher im Kunstverein Leverkusen sorgt in jedem Fall für eine Bereicherung.  

31. August 2013 - Exkursion Museumsinsel Hombroich

Drucken E-Mail

Kulturraum Hombroich
Das Museum Insel Hombroich liegt eingebettet in eine von dem Gartenarchitekten Bernhard Korte kenntnisreich und einfühlsam gestaltete, renaturierte Park- und Auenlandschaft an der Erft. Zehn begehbare skulpturale Architekturen, entworfen von dem Bildhauer Erwin Heerich, stehen als autonome Kunstwerke in dieser Landschaft, dazu zwei historische Gebäude, ein Kindergarten und weitere Atelier- sowie Wohngebäude. Das Zitat von Paul Cézanne “Kunst parallel zur Natur” beschreibt das 1987 von dem Kunstsammler, Mäzen und Stifter Karl-Heinrich Müller gegründete Museum Insel Hombroich sinnfällig.
In den Pavillons, welche die umfangreiche Sammlung des Museum Insel Hombroich beherbergen, korrespondieren Kunstwerke aus zwei Jahrtausenden und verschiedenen Kulturen miteinander. Die breit gefächerte Sammlung spannt einen Bogen von den Schätzen des Altertums und ethnischen Kultgegenständen über die klassische Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst. Die von dem Maler Gotthard Graubner als Installation konzipierte Ausstellungspräsentation stellt Kunstwerke unterschiedlicher Zeiten und Kulturen einander gegenüber. Chinesische Glaskunst des 18. Jahrhunderts tritt in Dialog mit den Werken von Hans Arp und Kurt Schwitters, kambodschanische Khmer Skulpturen stehen den Farbraumkörpern Gotthard Graubners gegenüber.

Verwandlungen - Fotografie & Recycling

Drucken E-Mail

VFkB und Currenta präsentieren Fotoausstellung
im Kunstverein Leverkusen Schloss Morsbroich, 12.–17. Juli 2013


Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Vernissage: 12. 7. 2013, 19.00 Uhr

Leverkusen – Unter dem Motto „Verwandlungen“ präsentiert der Verein zur Förderung künstlerischer Bildmedien Bayer e.V. Leverkusen (VFkB) gemeinsam mit dem Chempark-Betreiber CURRENTA vom 12. bis 17. Juli 2013 eine Fotoausstellung in den Räumen des Kunstvereins Leverkusen Schloss Morsbroich. Während es in der viel beachteten Werkschau „Vielfalt“ im November 2012 um die Pluralität individueller Themen ging, haben sich diesmal neun Fotografen von der Grundidee des Entsorgungs- und Recyclingzentrums des Chempark anregen lassen: aus Schad- bzw. Abfallstoffe Wertstoffe wiederzugewinnen.Gezeigt werden in künstlerischer Verwandlung sowohl Objekt- wie Porträtaufnahmen, die sich mit den Stoffen, technischen Anlagen wie Akteuren des Recyclingsprozesses auseinandersetzen.

Begleitet wird die Ausstellung von zwei weiteren künstlerischen Highlights: Am Samstag, 13. Juli 2013, um 21 Uhr, verwandelt sich der Schlosspark in ein Labor, in dem naturwissenschaftliche Experimente zum Thema „Stoffkreisläufe“ anschaulich dargeboten werden. Musikalisch geht es am Sonntag, 14. Juli 2013, um 15.30 Uhr mit einem Kammerkonzert der Initiative „Kammermusik für Köln e.V.“ weiter: Vier international bekannte Musiker spielen Ausschnitte aus der Zauberflöte und dem D-Dur Flötenquintett von W. A. Mozart.

7. Juli 2013 - Filmabend Gerhard Richter

Drucken E-Mail

Es werden zwei Filme über Gerhard Richter gezeigt.

Beginn 16.00 Uhr

4. Juli 2013 - Exkursion Wallraf-Richartz-Museum - Von Mensch zu Mensch

Drucken E-Mail

Im Wallraf-Richartz-Museum Köln treffen zwei Persönlichkeiten aufeinander, die Sinnbilder für beide Kunstformen sind. Der Maler Wilhelm Leibl und der Fotograf August Sander, deren Arbeiten sich auf wunderbare Weise berühren.